Meine Philosophie

Als ich größer wurde, sah ich meine Mutter anderen Menschen, die sie nicht kannte, essen geben. Sie kümmerte sich um die Alten und Kranken in der Gesellschaft in der ich lebte. Das wichtigste hierbei war die Freude die sie erhielt durch das Helfen. Auch wenn sie diese Freude manchmal nicht bekam, meine Mutter half trotzdem. Das ist meine Bitte Gott: Ich möchte zu denen zählen die die Rosen pflanzen und bewässern um sie wachsen zu lassen.

Bis dahin bitte ich dich,mir die Kraft zu geben und das weiter zu machen, was ich mache. Entschuldige, wenn ich etwas falsch gemacht habe, denn ich bin ein Mann der es liebt dich zu kennen, also lass mich bei den Menschen sein die im Sonnenschein arbeiten, wenn es Winter wird und bis dahin werde ich alles geben was ich kann und hoffe, dass es gut wird.

Meine Mutter sagte zu mir, du wirst sehen, Sohn was du für andere tust ist die Freude die du für dich selbst erhältst. Ich möchte unter den Menschen sein, die helfen eine bessere Welt zu schaffen. Bitte Gott, lass meinen Ärger weit weg gehen. Nimm meinen Schmerz und all die Freude die es mit sich bringt.

Ich bin ein Mann und ich versuche so zu sein wie du. Ich werde den Weg mit dir gemeinsam gehen wenn du mich auserwählst.