Life & Mission


Geboren, um zu geben

Ich wurde 1976 in Oke Ora, einem Dorf im südlichen Nigeria, geboren und wuchs dort und im benachbarten Afuze auf: In einer Kultur, die von harter körperlicher Arbeit, aber auch vielfältiger Lebensweisheit und einem Chaos aus traditioneller afrikanischer und moderner westlicher Zivilisation geprägt war. Die stärksten Gefühle meiner Kindheit waren Traurigkeit und Schmerz, Enttäuschung und Zurückweisung. Diese Zeit hat viele Narben hinterlassen – außen und innen.

Freude durch Helfen

Als ich größer wurde, erlebte ich meine Mutter, wie sie Menschen, die sie nicht kannte, zu essen gab. Sie kümmerte sich auch um die Alten und Kranken. Ich staunte über die Freude, die sie durch das Helfen erlebte. Sie sagte zu mir: „Du wirst sehen, Sohn: Was du für andere tust, ist die Freude und die Liebe, die du für dich selbst bekommst.“ Diese Lehre ist die prägendste in meinem ganzen Leben. Irgendwann fasste ich einen Entschluss, der mich bis heute leitet: Ich möchte zu den Menschen gehören, die helfen, eine bessere Welt zu erschaffen. In diesem Leben möchte ich zu denen zählen, die die Rosen pflanzen und bewässern, um sie wachsen zu lassen.

Anderen Mut machen

Heute kann ich mit meiner Vergangenheit leben. Ich habe verstanden, dass ich vor meiner Lebensgeschichte nicht davonlaufen kann. Aber ich kann versuchen, andere Menschen vor solchen Erfahrungen zu bewahren. Das versuche ich jeden Tag durch meine Arbeit. Ich wünsche mir, dass meine Geschichte anderen als Impuls dient und Mut macht.

Jerry-Nigeria